In Deutsch

Die allerletzte in diesem März von ARD ausgestrahlte Verfilmung von einem Roman von Donna Leon war der 22. Fall: Das Goldene Ei.

Bevor die übliche Aufnahme vom Markusbecken zu Beginn gezeigt wird, sieht man die Fassade eines Palastes am Canal Grande, der abends im Dunkeln  liegt.

Paola holt ihre Wäsche von der Reinigung ab, und Davide, ein geistesbehinderter junger Mann, der dort mit Mutter und Tante arbeitet, hilft Paola sie nach Hause zu tragen. Doch nachdem er die Sachen abgestellt hat, bricht er auf der Straße zusammen, kommt nicht mehr zu Bewußtsein und stirbt im Krankenhaus. Blutergebnis: Überdosis von Betablocker Schlaftabletten.

Brunetti ermittelt inoffiziell. Er vermutet, Davide wurde nach einer Gesetzesänderung (uneheliche Kinder sind nun erbschaftsberechtigt) ermordet. Er entdeckt  durch Paola, daß der Junge talentiert war und bei einem Bildhauer Statuen geschnitzt hat, alle aber ohne Kopf.

Warum Statuen ohne Kopf?

Gegen Ende des Filmes (bei 107., 114. und 117. Minute) erreicht Brunetti den Platz mit einer Statue, wo Davide jahrelang in einem  Raum mit seiner Tante lebte, als seine Mutter 6 Jahre lang im Koma lag, von wo aus er nur die Statue auf diesem Platz sehen konnte. Er sah diese Statue durch einen Schlitz im Fenster, aber nur bis zum Hals.

Davide stand hinter dem Fenster rechts ...

Davide stand hinter dem Fenster rechts …

Dieser Platz liegt im östlichen Teil Venedigs und heißt CAMPO DO POZZI, denn auf dem Brunnen sind zwei Brunnenkränze abgebildet. Der Historiker Marcantonio Sabbelico vor 500 Jahren erwähnt jedoch 2 wirkliche Brunnen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Campo Do Pozzi ohne Statue

Auf der einen Seite umsäumt der gotische Palast Manolesso den Platz, der auch im Hintergrund mehrmals zu sehen ist.

Palazzo Manolesso

Palazzo Manolesso

Palazzo Manolesso

Zwischengeschoß und Piano Nobile Palazzo Manolesso

Es handelt sich um eine schöne Ecke, die wir während einer Führung auf den Spuren von Brunetti erreichen können, aber …  eine solche Statue gibt es nicht.

In diesen Wochen wird wieder in Venedig gedreht !

 

von Fiona Giusto

genhemigte Stadtführerin in Venedig

www.venicetours.it

Recommended Posts
Showing 2 comments
  • Thomas E.
    Reply

    Wir besuchen Venedig nun schon seit einigen Jahren und daher bezeichnen wir uns selbst, als doch recht ortskundig. Dies zum einen durch persönliche Vorbereitung vor jedem Besuch der Serenissima, zum anderen aber auch durch die wunderbaren Führungen und Besichtigungen zusammen mit Fiona. Sie ist mit ihrem Fachwissen exzellent und lässt uns Besucher spüren, dass sie ihre Stadt genau so liebt, wie wir Touristen, die wir immer gerne wieder kommen!
    Liebe Fiona, wir freuen uns schon riesig auf ein Wiedersehen und die gemeinsame Tour, auf den Spuren von Commissario Brunetti.

    • fiona
      Reply

      lieber Thomas, Vielen Dank! ich freue mich auch schon auf ein Wiedersehen! a presto! Ciao Fiona

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search