In German

Im ruhigen Stadtviertel von Dorsoduro befindet sich in der Nähe der Carmini Kirche die gleichnamige Scuola dei Carmini, die Bruderschaft der Karmeliten.

Die Karmeliten sind eine Ordensgemeinschaft, die in Israel auf dem Berg Karmel gegründet wurde; die venezianischen Mitbrüder beteten zu Beginn in der Carmini Kirche, dann kauften sie ein Grundstück in der Nähe und haben das heutige Gebäude bauen lassen.

Das Gebäude wurde im 17. Jahrhundert begonnen, die Arbeiten wurden jedoch durch die schwarze Pest, die Venedig heimgesucht hatte, unterbrochen, und erst am Ende des 17. Jahrhunderts wurde der Sitz der Bruderschaft von Baldassare Longhena beendet.

Im Erdgeschoß wurde die Cappella von Nicolo Bambini und Sohn in ca. 10 Jahren 1728-1739 mit theologischen Tugenden und Themen aus dem Marienleben dekoriert. Wie oft in den Bruderschaften wurde der Raum im Erdgeschoß nicht so reich wie die oberen ausgestattet. Heutzutage finden öfters hier Konzerte statt.

Vor dem Altar links ist die Büste von Simon Stock, auf dem Altar wird Maria mit dem Skapulier dargestellt. Dieser Gegenstand kommt auch in vielen Bildern immer wieder vor, das Skapulier.

Was ist ein Skapulier?

Beispiel von einem Skapulier

Beispiel von einem Skapulier

Es ist ein kleines Stück Stoff, auf welchem die Jungfrau abgebildet ist und durch Schnüren ist es mit einem anderen kleinen Stück rechteckigen Stoffes (mit Jesus oder mit dem Herzen Jesu) verbunden. Man trägt es über den Schultern, daher Skapulier von lat. Scapula Schultern „Schulterkleid“. Zu Grunde dieser Idee liegt die Verehrung der Gottesmutter, die zusammen mit dem Propheten Elija als großes Vorbild galt. Maria gilt als Patronin des Ordens, als Herrin und auch als Beschützerin, als Mutter und Schwester.

Die prachtvolle goldene Treppe ist einzigartig in Venedig; mit dem Stuckwerk und Gold von Alvise Bossi wirkt sie fast irreal.

die goldene Treppe

die goldene Treppe

die goldene Treppe von einer anderen Perspektive

die goldene Treppe von einer anderen Perspektive

Die Sala Capitolare wurde zwischen 1739 und 1749 neu dekoriert. Hier erreicht die Kunst vom in ganz Europa hochgeachteten venezianischen Maler Giambattista Tiepolo den Höhepunkt.

Altar der Maria Vom Berge Karmel mit Skapulier in der Sala Capitolare

Altar der Maria vom Berge Karmel mit Skapulier in der Sala Capitolare

In dem Hauptbild an der Decke malte er die Übergabe des Skapuliers an den seligen Simon Stock.

Maria ist in weiß, schwarz und gelb gekleidet und hebt sich von der Engelsgruppe ab. Das Skapulier hält ein Engel in der Hand. Simon kniet links.

Tiepolo, die Übergabe des Skapulier an den seligen Simon Stock

Tiepolo, die Übergabe des Skapuliers an den seligen Simon Stock

Simon war ein englischer Einsiedler; als die unbeschuhten Karmeliten 1237 nach England kamen, trat er einige Jahre später dem Orden bei, wurde zum Ordensgeneralprior, und 1251 hatte er die Vision der Gottesmutter, die ihm ein Skapulier überreichte.

Zweck und Ziel ein Skapulier zu tragen ist das ewige Heil zu erwerben. Man stellt sich unter der Obhut der Maria vom Karmel. Das Anziehen ist eine äußere Tat, die einer innerlichen Tat entspricht, d.h. ein Zeichen der Verehrung, der Weihe an Maria, ein Zeichen, daß man das eigene Leben Maria anvertraut. Also das Skapulier ist ein Zeichen der Hingabe; die Hingabe ist innerlich, aber das Skapulier macht es zu einem äußerlichen Zeichen.

das Skapulier wieder einmal

das Skapulier wieder einmal

Da Skapuliere unpraktisch waren, wurden sie kleinformatig.

Heute kam man kleine Skapuliere aus Stoff in der Farbe des Habits der Karmeliten auch kaufen.

Engel mit Mariegola, Buch der Regeln der Bruderschaft

Engel mit Mariegola, Buch der Regeln der Bruderschaft

Um Simon sind die Verkörperungen der Kardinaltugenden: schwerlose Gestalten in herrlicher Farbigkeit!

Im 17. Jahrhundert hatte diese Bruderschaft 75000 Mitglieder, also die Hälfte der Einwohner Venedigs; sie wurde von den Franzosen zur Zeit Napoleons leider aufgelöst und durch Kaiser Ferdinand neu gegründet.

Zusammen können wir auch die restlichen 2 Räume mit schönen Decken aus Holz und Geschichten mit  weiblichen biblischen Gestalten entdecken!

Fiona Giusto

www.venicetours.it

Recommended Posts

Leave a Comment

Start typing and press Enter to search